Whey Protein Laktose

Whey Protein ohne Laktose: Gibt es das?

Whey Protein bei Laktoseintoleranz

Whey Protein – das Molkenprotein aus der Milch – ist eines der beliebtesten und wirksamsten Proteine bei Sportlern. Wie alle Proteine trägt auch Whey Protein zu einer Zunahme und zur Erhaltung von Muskelmasse bei.

Da Whey Protein nichts anderes als Molke ist und aus Milch gewonnen wird, enthält es von Natur aus Laktose. Deshalb ist der Verzehr von Whey für Menschen mit einer Unverträglichkeit auf den ersten Blick problematisch: Etwa 15 Prozent der Menschen in Deutschland vertragen keine Laktose[¹], was sich in Magen- und Darmproblemen nach dem Verzehr von Milchprodukten äußert.[²]

In unserem Ratgeber erfährst du alles über das Thema Whey Protein und Laktose und welche laktosefreien Molkenprotein Produkte eine Alternative sind.

Magenbeschwerden nach Whey Protein Shake? Laktose im Verdacht!

Du hast nach dem Training einen leckeren Eiweiß Shake zu dir genommen und kurze Zeit später hat dein Magen rumort? Der Grund könnte Laktoseintoleranz[³] sein:

Gesunde Menschen können Laktose im Dünndarm durch das im Körper selbst hergestellte Enzym Laktase in die Zucker Galaktose und Glukose spalten. Menschen mit einer Laktoseintoleranz können das allerdings nicht mehr oder nur ungenügend, weil sie keine oder zu wenig Laktase produzieren.

Der Milchzucker erreicht dann ungespalten den Dickdarm, wo er von den Darmbakterien vergoren wird. Bei diesem Prozess entstehen Gase wie Methan, Kohlendioxid und Wasserstoff, was zu Blähungen, Völlegefühl, Durchfall und Darmkrämpfen führen kann.

Menschen, die an dieser Unverträglichkeit leiden, verzichten deshalb auf den Verzehr von Produkten mit Milch oder nehmen zusätzlich zu ihren Mahlzeiten Laktase ein. Aber was bedeutet das für die Versorgung des Körpers mit Eiweiß, da Milchprodukte in der Regel eine gute Proteinquelle in der täglichen Ernährung sind? Betroffene Personen können auf alternative Proteinquellen zurückgreifen, z. B. speziell hergestellte laktosefreie Lebensmittel, Proteinpulver oder andere Produkte, die Protein enthalten. Viele Sportler setzen beim Training auf Proteinpulver mit Whey, um mit den darin enthaltenen Aminosäuren ihren Muskelaufbau zu unterstützen. Whey oder Molke ist allerdings ein Milchprodukt, das Laktose enthält und daher für Menschen mit einer Unverträglichkeit problematisch – deshalb wurden alternative und laktosefreie Optionen entwickelt.

Ist Whey Protein laktosefrei?

Whey Protein ist Molkenprotein, ein Milchprodukt, und daher mit Laktose. Es gibt aber bestimmte Filterverfahren, mit denen man das sogenannte Whey Protein Isolat herstellen kann. Das Whey Isolat enthält wenig bis kaum Laktose und ist eine gute Alternative für Menschen mit einer Laktoseintoleranz.

Gibt es Alternativen zu Molkenprotein mit Laktose?

Für bestimmte Personengruppen kommt reines Whey nicht in Frage, z. B. für Menschen, die an einer Kuhmilchallergie leiden. Sie vertragen neben Milchzucker auch das tierische Eiweiß in Milch nicht.[⁴]

Ähnliches gilt für Sportler, die sich rein pflanzlich ernähren: Auch Molkenproteinisolate ohne Laktose sind hier keine Option. Nichtsdestotrotz gibt es für sie ebenfalls Alternativen, z. B. vegane Eiweißpulver.

Whey ohne Laktose: Whey Protein Isolat

Eine Frau trinkt nach dem Training einen Protein Shake mit Whey Isolat, der keine Laktose enthält.

Whey Protein Isolat ist ein Proteinpulver mit sehr geringem bis gar keinem Laktosegehalt. Es ist daher die ideale Alternative für Menschen mit Laktoseintoleranz.

Das Isolat enthält zwischen 90 und 96 Prozent Protein und wird durch ein Mikrofiltrationsverfahren gewonnen. Dadurch enthält es weniger Laktose, Fette und Kohlenhydrate, eignet sich für eine kohlenhydratarme Ernährung und macht den Verzehr von Whey Protein bei einer Laktoseintoleranz möglich. Zudem hat Isolat kürzere Proteinketten und steht dem Körper und den Muskeln innerhalb weniger Minuten zur Verfügung.[⁵]

Auch bei ESN findest du Whey Protein Isolat Produkte ohne Laktose:

  • ESN IsoWhey Hardcore: Unser hochwertiges, mikrofiltriertes Whey Isolat mit sehr wenig Laktose und Fett bei gleichzeitig sehr hohem Eiweißgehalt. Es ist reich an allen essenziellen Aminosäuren mit hoher biologischer Wertigkeit und wunderbar cremig – du kannst es genießen wie einen Milkshake.
  • ESN Fruity Whey Isolate: Fruity Whey ist ein fruchtiges Whey mit extrem wenig Fett und Kohlenhydraten und einem geringen Laktosegehalt. Der mit Wasser fertig gemischte Shake schmeckt wie ein erfrischender Saft – bei gleichzeitig optimaler Versorgung mit hochwertigen Proteinen.
  • ESN ISOCLEAR Whey Isolate: ESN Isoclear® ist ein patentiertes Molkenproteinisolat. Es schmeckt fruchtig lecker und erfrischend leicht wie ein Softdrink. Die ideale Alternative zu cremigen Eiweiß Shakes. Mit ESN Isoclear® ist die problemlose Einnahme von Whey Protein bei Laktoseintoleranz möglich: Der Laktosegehalt des Isolats liegt unter 0,1 Gramm pro 100 Milliliter.

Whey Protein ohne Laktose: ESN Isoclear Whey Isolate

Veganes Protein statt Whey: Ohne Laktose und rein pflanzlich

Whey Protein ist nach wie vor das beliebteste Eiweißpulver unter Kraftsportlern. Dennoch gewinnen nach und nach auch rein pflanzliche Proteine an Bedeutung, z. B. weil sich immer mehr Menschen dazu entschließen, bewusst auf tierische Produkte zu verzichten. Und auch Menschen mit Kuhmilchallergie oder Laktoseintoleranz können vegane Proteinpulver ohne Whey verwenden.

Muskelaufbau und vegane Ernährung müssen sich daher nicht ausschließen. Proteinpulver aus Soja-, Erbsen-, Hanf- oder Reisprotein haben meist eine identische oder vergleichbare Zusammensetzung an Aminosäuren und versorgen den Körper mit ausreichend Protein.[⁶]

Du suchst ein milchfreies Proteinpulver? Bei ESN wirst du fündig:

Whey Protein ohne Laktose: Whey Protein Isolat
  • ESN Vegan Designer Protein: Das ESN Vegan Designer Protein ist DAS vegane Protein, das nicht fade schmeckt und auch keine mehlige Konsistenz mit sich bringt. Es besteht aus Erbsen-, Hanf- und SonnenblumenproteinDas Vegan Designer Protein überzeugt mit einer cremigen Konsistenz und einem unvergleichlich leckeren Geschmack
  • ESN Soy-Pro Isolate: Unser ESN Soy-Pro Isolate ist ein pflanzliches Eiweiß aus hochwertigem Soja Protein Isolat. Es ist leicht verdaulich und punktet mit einem hohem Proteingehalt. Unser hochwertiges Proteinpulver verzichtet auf genverändertes Soja und ist ohne Laktose, da es kein Molkeneiweiß enthält.
  • ESN Vegan Pro Complex: Unser veganes 2-Komponenten Proteinpulver besteht aus wertvollem Reis- und Erbsenprotein. Beim ESN Vegan Pro Complex erwartet dich kein herber Geschmack wie du es vielleicht von anderen veganen Eiweißpulvern kennst. Es ist lecker und cremig mit einer vergleichbaren Wertigkeit wie beim Designer Whey Protein. Das vegane Protein enthält von Natur aus keine Laktose.

Fazit: Deine Proteinzufuhr deckst du auch mit Whey Protein ohne Laktose

Du siehst, auch mit laktosefreiem Molkenprotein ist eine ausreichende Proteinzufuhr und ein effektiver Muskelaufbau möglich. Filtrierte Whey Proteinpulver wie Molkenproteinisolat enthalten zwar keine Laktose, dafür aber das Eiweiß aus der Milch und damit auch die gleiche Zusammensetzung an Aminosäuren, die deine Muskeln benötigen.

Auch rein pflanzliche Proteine wie Soja- oder Erbsenprotein haben ein vergleichbares oder sogar identisches Aminosäureprofil wie Proteinpulver mit Whey.[⁷]

Die milch- bzw. laktosefreien Alternativen zu Whey Protein unterstützen ebenfalls erfolgreich Muskelaufbau und ernährungsspezifische Ziele. Menschen, die keine Laktose und damit auch nicht das Molkeneiweiß im Whey Eiweißpulver vertragen, müssen sich somit keine Gedanken um die Deckung ihres Proteinbedarfs machen.

 

Quellen:

[1] https://www.bzfe.de/ernaehrung/ernaehrungswissen/gesundheit/unvertraeglichkeiten-frei-von-im-trend/laktoseintoleranz/

[2] https://www.bzfe.de/ernaehrung/ernaehrungswissen/gesundheit/unvertraeglichkeiten-frei-von-im-trend/laktoseintoleranz/

[3] https://www.bzfe.de/ernaehrung/ernaehrungswissen/gesundheit/unvertraeglichkeiten-frei-von-im-trend/laktoseintoleranz/

[4] http://www.food-allergens.de/password-2002/PDF-downloads/complete-data/cows-milk-4-1.pdf

[5] https://en.biotechusa.com/news/what-you-should-know-about-whey-protein/

[6] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6358922/

[7] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6358922/